Blog & Stories

Foto: HR Campus

2. Februar 2020
Das Potenzial von Nudging im HR nutzen

Zusammen mit HR Campus lancieren wir HR Nudging. Damit bündeln wir wirksam vertiefte Kenntnisse der Verhaltenspsychologie und des HR.
Weiterlesen

5. Dezember 2019
Das Persönlichkeitsprofil von No-Access-Ärztinnen und -Ärzten überrascht

No-Access-Ärztinnen und -Ärzte sind zwar alle nicht besuchbar, unterscheiden sich aber in ihrem Persönlichkeitsprofil. Dies hat bedeutsame Auswirkungen auf die Wahl geeigneter Kommunikationsstrategien und -inhalte.
Weiterlesen

26. November 2019
Wie Sie mit Nudging Ihre HR-Prozesse ergänzen und optimieren

Das Potential von Nudging bleibt im HR bisher ungenutzt. In einem Beitrag in der Fachtzeitschrift personalSCHWEIZ sind Mathias Dörig und Gilles Chatelain dieser Frage genauer nachgegangen.  Weiterlesen

16. September 2019
Wie nudgingkonform ist das "Extrablatt" der SVP?

Egal ob man die zwanzig Seiten interessiert liest, oder mit zwei Schritten direkt ins Altpapier schmeisst, das Wahlkampf-„Extrablatt“ der SVP erreicht mit einer Auflage von über 3 Mio. Stück beinahe jeden Haushalt. Zugegeben, es war weniger die Foto von der Rigi mit Sicht auf den Vierwaldstättersee, die uns zum Lesen motiviert hat, sondern vielmehr die Frage „Wie wirksam ist die Zeitung aus verhaltenspsychologischer Sicht?“. Weiterlesen

6. September 2019
Ja, Nudging ist manipulativ. Aber...

Nudging soll subtil, ohne Zwang, ohne Verbote und im Interesse der Zielperson sein – «Nudge for Good» eben. Verbildlicht wird diese Definition öfters mit dem Bild einer Elefantenkuh, die ihrem Jungen sanft die Richtung vorgibt. Die Subtilität und Richtungsbestimmung von Nudges führen jedoch unweigerlich zu zwei Fragen, die uns immer wieder gestellt werden: Ist das Ganze manipulativ und wer entscheidet eigentlich über «gut und schlecht»? Weiterlesen

Bildschirmfoto 2019-09-17 um 09.42.38
6. September 2019
Mit Verhaltensarchitektur zu mehr Wissenschaftlichkeit in der Wirtschaft

Obschon Wissenschaft und die Psychologie im Speziellen, immer wieder mit vereinzelt gefälschten und nicht-replizierbaren Forschungsergebnissen zu kämpfen haben, gründet die Wissenschaft auf einer durchaus lobenswerten Methode: Jede Hypothese, Theorie oder Verfahrensweise wird einer strengen Prüfung der Geltung unterzogen, um am Ende zu einem möglichst objektiven Verständnis des Menschen oder der Welt zu kommen. Dem entgegengesetzt sind Aktivitäten in der Wirtschaft oftmals rein subjektiv und auf früheren Erfahrungen begründet. Weiterlesen

6. September 2019
Mit Verhaltensökonomie gegen den Klimawandel

Mental Accounting beeinflusst wesentlich das Verhalten in finanziellen und nichtfinanziellen Situationen. In seiner Dissertation ist Gilles Chatelain der Frage nachgegangen, ob diese verhaltensökonomischen Erkenntnisse zur Förderung von umweltfreundlichem Verhalten eingesetzt werden könnten. Eine Zusammenfassung finden Sie in einem Blogbeitrag des Bundesamtes für Energie (BFE).